Logo Kanton St.Gallen

38. Attraktiver und vereinbarkeitsfreundlicher Arbeitgeber

Austausch von Mitarbeitenden im Büro der Abteilung Personal- und Organisationsentwicklung des Kantons St.Gallen

Attraktiver und vereinbarkeitsfreundlicher Arbeitgeber

Die Regierung setzt sich ambitionierte Ziele für die Personalpolitik und positioniert sich als attraktiver und vereinbarkeitsfreundlicher Arbeitgeber für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Der Kanton St.Gallen erhält eine neue HR-Strategie

Die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und technologischen Rahmenbedingungen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Deshalb will die Regierung das bisherige Leitbild zur Personalpolitik im Sinn einer neuen HR-Strategie weiterentwickeln. In der HR-Strategie geht es um Fragen wie: Welche Unternehmenskultur soll beim Kanton gelebt werden? Was ist das im Kanton gelebte Führungsverständnis? Und für welche Werte steht der Kanton? Die HR-Strategie soll Richtschnur für die Zusammenarbeit in der Staatsverwaltung sein. Die neue HR-Strategie soll unter Einbezug von Führungskräften und Mitarbeitenden bis Mitte Dezember 2021 erarbeitet werden.

Wir wollen die Position des Kantons als attraktiver Arbeitgeber stärken. Dazu gehört auch, dass wir den Frauenanteil in Kaderfunktionen erhöhen.

Regierungsrat Marc Mächler
Vorsteher des Finanzdepartementes des Kantons St.Gallen

Ziele der Personalpolitik 2020 bis 2024

Die Regierung hat für die nächsten vier Jahre für die künftige Personalpolitik drei Schwerpunktziele festgelegt:

  • Erhöhung des Anteils Frauen im Kader (Führungs- und Fachkader);
  • Erhöhung der Anzahl Stellen für Personen mit körperlichen oder psychischen Beeinträchtigungen;
  • Verbesserung des Wissens der Mitarbeitenden zum neuen Lohnsystem NeLo.

Ergänzend zu diesen drei Schwerpunktzielen sieht die Regierung ein ganzes Bündel an weiteren Personalzielen vor.  Zum einen will sie generell die Agilität der Verwaltung verbessern und zum andern gleichzeitig auch die Attraktivität des Kantons als Arbeitgeber stärken.

Zu den Zielen der Personalpolitik

Die Lehre beim Kanton wird attraktiver

Die Lehre beim Kanton St.Gallen soll attraktiver werden. Die Regierung hat deshalb beschlossen, die Zuständigkeiten bei der KV-Ausbildung auf 2022 zu zentralisieren. 

Das Personalamt und ein Projektteam mit Mitgliedern aus allen Departementen haben nun die Ausarbeitung des Projektes «Berufsbildung 2022» an die Hand genommen. Bereits im Sommer 2022 profitieren die kaufmännisch Lernenden von der Neuorganisation. In den Folgejahren sollen weitere Berufsfelder folgen

 

 

Auszubildende, die ihre Lehre beim Kanton absolvieren.
Auszubildende, die ihre Lehre beim Kanton absolvieren (©Kanton St.Gallen)

Weitere Strategien des Schwerpunktziels «Strukturentwicklung fördern»