Logo Kanton St.Gallen

19. Erhöhung Widerstandskraft Ökosysteme

Artenreiche Wiese

Erhöhung Widerstandskraft Ökosysteme

Die Regierung setzt die Strategie zur Anpassung an den Klimawandel sowie die Biodiversitätsstrategie zur Erhöhung der Widerstandskraft der Ökosysteme wirkungsvoll um.

Der Klimawandel hat uns längst erreicht. Dies zeigen die steigenden Temperaturen oder heftigere Niederschlags-ereignisse. Diesen veränderten Bedingungen müssen wir uns anpassen.

Regierungsrätin Susanne Hartmann
Vorsteherin des Baudepartementes des Kantons St.Gallen

Anpassung an den Klimawandel

Der Kanton St.Gallen begegnet dem Klimawandel mit zwei Strategien: Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel.

Parallel zum Klimaschutz entwickelt der Kanton langfristige Lösungs-ansätze im Bereich der Anpassung an den Klimawandel, um auf die Auswirkungen des Klimawandels reagieren zu können. Die wichtigsten Projekte und Massnahmen betreffen die Biodiversität, die Landwirt-schaft, die Wasserwirtschaft und die Waldwirtschaft.

Informationen zu den einzelnen Projekten finden Sie hier.

Biodiversitätsstrategie

Die Regierung hat die Ausarbeitung einer kantonalen Biodiversitäts-strategie erstmals in der Schwerpunktplanung 2013–2017 aufge-nommen und in der Schwerpunktplanung 2017–2027 mit der Vision «Vielfalt leben – Akzente setzen» bestätigt. Die Biodiversitätsstrategie St.Gallen soll massgeblich dazu beitragen, die biologische Vielfalt im Kanton langfristig zu erhalten und damit eine hohe Lebens- und Umweltqualität, als bedeutender Standortfaktor im Kanton St.Gallen, sicherzustellen.

Die Biodiversitätsstrategie St.Gallen basiert auf drei Leitideen:

  • Möglichst grosse Wirkung mit den eingesetzten Geldmitteln und personellen Ressourcen;
  • Alle profitieren von der Biodiversität und ihren Leistungen, alle tragen damit eine Verantwortung für ihre Erhaltung;
  • Flächenqualität vor Flächenquantität.

Zur Biodiversitätsstrategie St.Gallen 2018–2025

 

Weitere Strategien des Schwerpunktziels «Klimaschutz stärken»