Logo Kanton St.Gallen

2. Attraktive Ansiedlungs- und Standortpolitik

Gewerbepark FRAME in Altstätten

Attraktive Ansiedlungs- und Standortpolitik

Die Regierung verbessert durch eine nachhaltige Standortpolitik sowie eine attraktive Ansiedlungspolitik die kantonale Steuerkraft und schafft neue Arbeitsplätze in innovativen und zukunftsträchtigen Branchen. 

Wir wollen, dass der Kanton St.Gallen als das wahrgenommen wird, was er ist: ein attraktiver Wirtschafts- und Lebensraum.

Daniel Müller
Leiter Standortförderung des Kantons St.Gallen

Facts und Figures zur Standortförderung im Kanton St.Gallen

Die Arbeit und die Aufgaben der Standortförderung betreffen alle Menschen im Kanton St.Gallen. Wie genau, zeigt die neue Publikation «Fokus» der Standortförderung des Amtes für Wirtschaft und Arbeit.

Neugründungen im Kanton St.Gallen

Im Jahr 2020 wurden im Kanton St.Gallen so viele neue Firmen gegründet wie noch nie – und das trotz einschneidenden Massnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie. Insgesamt waren es 2'419 Firmen, die neu gegründet wurden. Das sind 5,3 Prozent oder 122 Unternehmen mehr als im Vorjahr 2019. Der Kanton St.Gallen befindet sich damit genau im schweizerischen Mittel was Neugründungen angeht. Schweizweit nahm die Zahl der Neugründungen ebenfalls um 5,3 Prozent auf insgesamt 46'842 Neugründungen zu.

Auch im Jahr 2021 dürfte sich der Gründungsboom fortsetzen. So wurden im 1. Halbjahr 2021 im Kanton St.Gallen bereits 23,6 Prozent mehr Firmen gegründet als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Schweizweit waren es 20,9 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Die hohe Zahl der Neugründungen ist ein Indiz für einen attraktiven Wirtschaftsstandort.

Entwicklung der Steuerkraft im Kantonsvergleich

Weitere Strategien des Schwerpunktziels «Innovationskraft erhöhen»